Webauftritte von Banken

Banken sind Dienstleister, die einen ganz gezielten und gekonnten Webauftritt benötigen. Sie erbringen insgesamt eine sachbezogene Dienstleistung, die zu einem großen Teil aus der Beratungstätigkeit besteht. Dabei geht es in allen Fällen um Geld und um Vermögenswerte. Entweder wird das Geld der Anleger verwaltet, also gewinnbringend angelegt, oder den Kunden als Kreditnehmern wird Geld geliehen. Der Gewinn bei diesem Geschäft sind die Kreditzinsen, die der Bankkunde zahlt. In allen Fällen geht es um das Geld des Kunden, das ihm gehört, oder das er sich leiht. Die Bank muss sowohl für ihr Geschäft, als auch um das Vertrauen der Kunden, welches in Folge der Finanzkrise erheblich geschwunden ist, werben. Das geschieht auf vielfältige Art und Weise, und eine von ihnen ist der Webauftritt der Bank.

Direkte Kundenansprache – Vertrauen wecken und Vertrauen bieten

Neben dem Onlinebanking spielt auch die restliche Onlinepräsenz der Bank eine wichtige Rolle

In der heutigen Zeit bieten Filialbanken und Onlinebanken ihre gesamte Produktpalette auch oder ausschließlich im Internet an. Abgesehen vom Onlinebanking gehört zu einer professionellen Onlinepräsenz eine Website, die Kunden anspricht, und mit der Kunden geworben werden. Eine direkte und gekonnte Kundenansprache entscheidet darüber, ob sich der Interessent eher für diese, oder doch für jene Bank entscheidet. Es geht ganz wesentlich darum, was wie präsentiert, und wie die Bank als solche wahrgenommen wird. Der Interessant an einer Bank beginnt meistens mit der Eingabe eines Suchwortes, eines Keywords in die Suchmaschine, beispielsweise bei Google. Und genau an dieser Stelle beginnt auch der professionelle Webauftritt des Kreditinstituts. Mit dem ersten Mausklick bei Google muss die gesuchte Bank gefunden sein. Das heißt, die Onlinemarketing-Agentur übernimmt für ihre Kunden die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO auf der Website von Google.

Gelesen wird üblicherweise von oben nach unten, nicht umgekehrt. Es geht also darum, dass die Website der Bank möglichst weit oben, also on Topp platziert ist, und das natürlich auf der ersten Seite von Google. Der Erstplatzierte wirkt nicht nur wie ein Sieger unter mehreren, in der Regel ist er es auch. Der Websitebesucher gibt das Keyword ein, findet in Sekundenschnelle die Bank, und ist mit einem weiteren Mausklick auf deren Website. Die Bank hat ihn dort, wo sie ihn haben möchte. Jetzt geht es darum, mit dem Kunden sinnbildlich ins Gespräch zu kommen, mit ihm online zu kommunizieren.

Transparenz und Offenheit schaffen Vertrauen in die Bank

Nicht jede Bank muss gleich eine Ökobank, oder eine Ethikbank, die momentan boomen sein. Doch es gibt einige Leitsätze in der Firmenkultur, die der Kunde direkt wissen möchte. Zum Beispiel die Ächtung von Kinderarbeit, oder ein soziales Engagement bei Projekten zum Umwelt- und Klimaschutz. Die Zahl derjenigen Kunden nimmt ständig zu, die sich ihre Bank nach derartigen Kriterien aussuchen. Sie können so beeinflussen, wo die Bank ihr Erspartes gewinnbringend anlegt. Gerade für diese Themen ist SEO zum Finden von Bankenwebsites interessant bis wichtig. Es kommt ganz entscheidend auf die gekonnte Auswahl der Keywords für die Suchmaschinenoptimierung an. Je besser die Auswahl ist, umso häufiger und direkter wird die Bank in den Suchmaschinen gefunden. Keywords und Tags, zu Deutsch Schlagwörter, sind der Weg hin zum Ziel, um direkt die richtige Bank zu finden.

Der Kunde ist, unabhängig davon, ob er Geld anlegt oder sich Geld leiht, ein Geschäftspartner der Bank. Wenn diese Bank mit ihrer Philosophie und ihrem Geschäftsgebaren nicht seinen Vorstellungen entspricht, wechselt er zur nächsten.

Die Banken sprechen heutzutage ganz bewusst wieder Privatkunden an, weil die ein wesentliches Standbein für Umsatz und Gewinn einer jeden Universalbank sind.

Comments are closed.