Versicherungen und Geldanlage

Immobilienangebot

In Zeiten, in denen der Gesetzgeber seine Leistungen vor allem im sozialen Bereich zurückfährt, ist der Versicherte selbst gezwungen, durch Eigenvorsorge entsprechende Lücken zu schließen. Und wären diese Botschaften mitunter nicht schon schlimm genug, erreicht mit der Finanzkrise (die man, wie hier zu sehen, manchmal nur mit Humor nehmen kann) die Verbraucher und Anleger die nächste Hiobsbotschaft. Denn wo Anleger vor der Krise noch eine recht ansehnliche Rendite für ihre Spareinlagen erwarten durften, zaudern die Banken und sind bei sicheren Geldanlagen alles andere als spendabel.

Nicht alles was angeboten wird, ist auch notwendig

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Verbraucher auch bei der Auswahl ihrer Versicherungen mehr als früher hinschauen und tatsächlich nur die Verträge abschliessen, die wirklich wichtig sind. Vorbei also die Zeiten, in denen Versicherungsvertreter Provisionen mit Versicherungen verdienten, die auf die persönlichen Verhältnisse der Kunden gar nicht zugeschnitten waren. Vorbei auch die Zeiten, in denen Versicherte mitunter zwei Versicherungen für denselben Schutz abschlossen. Als Beispiel sei hier nur der Schutzbrief bei der Kfz-Versicherung genannt, den Versicherte als Mitglied in einem Automobilclub durch ihre Mitgliedschaft quasi mit erworben hatten. Und der Sinn einer Insassenunfallversicherung erschließt sich auch nicht bei jedem Versicherten, weswegen Verbraucher selber, aber auch die Versicherungsgesellschaften mehr auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und diese nur das abschließen, was sie aktuell gerade wirklich benötigen.

Haftpflicht und Hausrat einerseits, Lebensversicherung andererseits

Und zu diesen Versicherungen gehören zunächst einmal diese, die das Hab und Gut des Versicherten schützen und ihn vor einem finanziellen Ruin bewahren. Näherhin sind das die Hausratversicherung sowie die private Haftpflichtversicherung, die, anders als bei die Kfz-Haftpflicht, freiwillig abgeschlossen werden kann. Nichts desto trotz ist sind beide Versicherungen wichtig, reguliert die Privathaftpflicht einen Schaden, den der Versicherungsnehmer fahrlässig einem Dritten zugefügt hat und ersetzt die Hausratversicherung das Mobiliar des Versicherten für den Fall, dass es durch einen Wasserschaden oder Brand unwiederbringlich zerstört worden ist.

Ergänzend zu diesen beinahe Pflichtversicherungen gehört zweifelsohne auch der Abschluss einer Lebensversicherung (aktuelles auch in Financial Times Deutschland). Einerseits deswegen, weil mit der Versicherungssumme Hinterbliebene finanziell abgesichert werden und andererseits auch deswegen, weil der Versicherte selbst mit der Lebensversicherung etwas fürs eine private Altersvorsorge tun kann, die unwidersprochen wichtiger denn je ist, will man seinen gewohnten Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten.

Manche Berufsgruppen brauchen mehr Versicherungen

Zu den gesetzlichen Pflichtversicherungen, natürlich gibt es auch da besonderheiten, wie bei etwa bei Selbsständigen, gibt es also auch zahlreiche sinnvolle Ergänzungen. All diese Versicherungen sind nahezu für jedermann unverzichtbar, wenngleich es Versicherungen gibt, die speziell auf bestimmte Berufsgruppen zugeschnitten sind. Wer als Beamter seinen Dienst tut, wird in der Regel eine private Krankenversicherung abschließen. Und hier kommt dem Versicherten ganz besonders das Internet zugute. Denn dort kann eine private Krankenversicherung auf tarifcheck24.com vorab durchgerechnet werden. Außerdem kann für eine private Krankenversicherung auf tarifcheck24.com der günstigste Anbieter ermittelt und über dessen Homepage der Abschluss online getätigt werden.

Geldanlagen mit hoher Rendite schwer zu finden

Gleiches gilt im Übrigen für sichere Geldanlagen, deren Renditen zu wünschen übrigen lassen. Wer eine sichere Geldanlage bevorzugt, sollte über das Internet Anbieter ausfindig machen, die für Tages- oder Festgeldanlagen weitaus bessere Konditionen bieten als die Banken und Sparkassen. Gerade für Neukunden halten die Anbieter nicht selten besondere Angebote parat. So gibt es für Neukunden, die über einen Online-Anbieter ein Tagesgeldkonto eröffnen, nicht nur einen zeitlich befristeten attraktiven Garantiezins. Zudem erhalten die Kunden eine Bareinzahlung von bis zu 50,00€.

Bei alledem gilt aber auch, dass Sicherheit der Anlage vor einer scheinbar guten Rendite geht. Sicher kann mit gut gestreuten Investmentfonds eine entsprechende Rendite erzielt werden. Für den Ottonormalverbraucher, der sich selbst um sein Vermögen kümmern muss, sind Tages- oder Festgeldanlagen nicht nur sicher, sondern auch einfach zu händeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top